Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Mein Sohn onaniert in meiner GegenwartAnmerkung:Im Internet wiedergefunden, gelesen und für wert befunden die Geschichte hier einzustellen.Copyright beim unbekannten Autorich weiss nicht an wenn ich mich wenden soll, da stöberte ich im Netz und fand unter anderen ihre Beratungsseite!Mein Problem liegt darin das mein gerade pubertierender Sohn in meiner Gegenwart onaniert und ich als Mutter das auch noch unterstütze und genieße. Kurz zur Vorgeschichte; mein Sohn und ich wohnen seit acht Jahren allein, wir haben eine sehr gute vielleicht schon zu gute Beziehung. Am Wochenende schläft er meistens bei mir da er in seinen Zimmer keinen Fernseher hat und wir beide dann zusammen bei mir bis zum einschlafen Fernsehen.Kleine Raufereien im Bett, die ich früher mit ihm durchführte, sind heute schon öfters, mit mehr Kampf und gegenseitiges drücken am Körper des anderen Partners, wobei mein Sohn – aber auch ich – diese körperliche Berührungen genießen, da ich meistens bemerken musste, dass es ihn sichtlich erregte, wenn er, nur mit seinem Schlafanzug bekleidet oder auch nur in einer Turnhose und ich nur in einem Nachthemd, er seinen Unterkörper zwischen meinen Beinen legte und Reibbewegungen auf meinen Unterkörper ausführte, ich dabei seinen steifen Penis an meinem Unterkörper fühlte. Ich muß Ihnen gestehen, dieser Zustand erregte mich sehr und ich genoß diese Berührung, verlängerte diesen Zustand der gemeinsamen Berührung, indem ich meinen Sohn festhielt und kämpferische Bewegungen ausführte, um diese Reibbewegungen an meinem Unterkörper zu verlängern, so, als wenn mich mein Sohn ficken würde.arbeite ich bin sehr müde,Meistens bin ich der erste der einschläft. Schon zum wiederholten mal bemerkte ich, als ich kurz vor dem einschlafen war und er glaubte ich schlafe schon, daß er in meiner Gegenwart onanierte! Beim vorletzten mal lag er mit seinen Kopf an meinen hochgestellten Knien, ich dachte mir nichts dabei, da ich ja die Decke darüber hatte. Als ich dann schon die Augen geschlossen hatte aber noch nicht schlief, bemerkte ich wie er die Decke vorsichtig anhob und mir zwischen die Beine schaute. Da ich keinen Slip trug gewährte ich ihm einen tiefen Einblick. Dabei sah ich, mit leicht geöffneten pendik escort Augen, wie er sich selbst befriedigte, indem er seine Hand über seinen steifen Penis bewegte. Ich lag regungslos da und wusste in dem Augenblick nicht was ich tun sollte, genoß als Zuschauerin das Wichsen meines Sohnes. Ich hab oft darüber nachgedacht und weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Doch vor kurzen, als ich schon fast eingeschlafen war, geschah folgendes. Ich dachte an das Ereignis, wie mein Sohn sich neben mir seinen Schwanz wichst… . Mein Sohn lag neben mir, da bemerkte ich, wie seine Hand mich an meinen Oberschenkel berührte, da drehte ich mich zur Seite und spürte wie er die Hand unter mein Nachthemd schob.Er streichelte meinen nackten Po. Mein Sohn hatte sich an meinen entblößten Körper gedrückt und ich fühlte seinen harten Penis an meinen Pobacken. Er bewegte sich so, daß sein Schwanz in, zwischen meinen Pobacken zum liegen kam; er bewegte sich leicht, so, daß seine Schwanzspitze hin und her glitt. Nicht lange, dann hörte ich heftiges atmen, fühlte schnellere Bewegungen, dann war es so weit, mein Sohn spritzte seinen Samen an meinen Po, sein Samen drang durch die Schenkel, meine behaarte Scham etwas von seinem Samen benetzt. Ich war sehr erregt. Meine Finger suchten meine Scham und ich verteilte die wenigen Samentropfen meines Sohnes und rieb meinen Kitzler, befriedigte mich sexuell und genoß die Lust der Erregung. Ich bewegte meine Hand, meine Finger so, daß mein Sohn die Bewegungen nicht mitbekam. Ich lag fast regungslos da und vernahm nur heftiges atmen und den noch immer steifen Penis meines Sohnes an meinem Po, meinen Schenkeln. Er war wohl zu erregt, daß sein Schwanz nach dem abspritzen nicht gleich erschlaffte.Wahrscheinlich wünschte mein Sohn es, daß ich seinen Penis spüren, sein atmen, seine Erregung hören sollte. Das schlimme dabei ist, daß ich feststellen musste, daß es auch mich sehr erregte. Ich genoß seine, diese zärtliche Berührung an meinem Körper. Ich weiss nicht warum, war es seine Hand oder die Gedanken oder was?Ich schäme mich dafür, trotzdem hab ich es zugelassen. Wer weiss wo er mich schon überall angefasst hat während ich schlief? Ich warte jetzt jeden Tag, am Abend, kartal escort darauf, daß mein Sohn mich mit seinem Körper berührt, wünsche mir, daß er seinen erigierten Penis an meinen Schenkeln legt, diesen daran reibt. Wie soll ich ihm das erklären, dass er das nicht machen darf?, wo ich doch eigentlich mitbeteiligt bin, gedanklich es sogar wünsche!Meine Gedanken nehmen inzwischen unmoralische Zustände an. Auf der einen Seite soll ich es ihm verbieten auf der anderen Seite denk ich mir wie es ist wenn er mich berührt und bin mir im schlafend gestellten Zustand keiner Schuld bewusst. Was soll ich tun? Es erregt mich sehr, wenn mein Sohn mich am Körper, an den Schenkeln streichelt, mich liebkost! Vorgestern, als wir die gleiche Situation hatten, mein Sohn glaubte, ich schlafe schon, spürte ich wieder seinen harten Schwanz zwischen meinen Pobacken, doch diesmal reagierte ich; als mein Sohn seinen Schwanz zwischen meinen Schenkeln, den Pobacken rieb, ich die erste Schlüpfrigkeit seines Schwanzes spürte, bewegte ich mich, wie im Schlaf, und drückte meinem Sohn meinen Po etwas entgegen. Da passierte es, das die Eichel meines Sohnes an meinem Poloch hängen blieb. Mein Sohn verharrte, ich vor Schreck auch. Ich hörte das lautere atmen meines Sohnes, doch dann bewegte er wieder seinen Körper, erst sachte, dann verstärkt. Jetzt rieb mein Sohn seinen Schwanz nicht mehr zwischen den Pobacken, den Schenkeln, seine nasse, schlüpfrige Eichel bewegte sich im Mittelpunkt des Polochs; da ich schon so oft meinem Sohn, zwar unbewußt, im fast schlafenden Zustand, gestattet hatte, sich an meinen Körper zu reiben, zu streicheln, drückte ich langsam, wie im Schlaf, meinen Po meinem Sohn entgegen. Ich spürte verstärkt, wie mein Sohn seine Eichel an mein Poloch drängte….ich erschrak dann, mein Herz blieb fast stehen…geschah das schreckliche, für mich unfaßbar….die Schwanzspitze meines Sohnes war in das Poloch gerutscht und ich spürte eine warme, heiße Welle der Erregung in mir.Beide verharrten wir in dieser Stellung; ich konnte nicht anders, bewegte meine Schließmuskeln, konnte meine Erregung nicht unterdrücken. Ich bewegte meinen Po, drückte diesen meinem Sohn entgegen, wie im Trance….dann hatte mein maltepe escort Sohn, auch ich, das erreicht – was wir uns beide wünschten – mein Sohn schob seinen harten Schwanz in mein Poloch, sein Schwanz verschwand jetzt halb in meinem Darm. Alles war naß, schlüpfrig. Dann bewegte mein Sohn seinen Körper, erst verhalten, dann stärker, ich erlebte einen Pofick, wie ich ihn noch nicht kannte.Ich war sexuell erregt, wollte jetzt alles. Bei jedem Stoß meines Sohnes, drückte ich ihm mein Po entgegen und erlebte, wie sein Jungenschwanz ganz in meinem Po verschwand und genoß diesen Pofick. Ich versuchte mir und meinem Sohn noch mehr Befriedigung zu geben, umschloß seinen Schwanz, hielt diesen fest, indem ich meine Schließmuskeln auf und zu bewegte, so seinen Schwanz Wiederstand darbot und seine Fickstöße verstärkt spürte. Dann verharrten wir beide, genossen den fest sitzenden, harten, steifen Schwanz in meinem Darm, dann begann ich mich zu bewegen, fickte den Schwanz in meinem Po.Mein Sohn wurde jetzt aktiver, er hielt mich mit seinen Händen fest, drückte meinen Körper an den seinen und seine Fickstöße wurden schneller. Dann war es so weit, mein Sohn konnte nicht anders, ich spürte es an seinem nassen Körper, da sein Schweiß meinen Körper nass machte, da laufend Schweißperlen herunter tropften, hörte lautes atmen, dann noch mehrere harte Fickstöße…ich spürte einen warmen Strahl an meinen Darmwänden; mein Sohn hatte sich entladen und seinen Samen in mein Po gespritzt. Nach einem Moment, fühlte ich, wie mein Sohn seinen jetzt erschlafften Schwanz aus meinem Po zog und sich in sein Bett bewegte. Nach kurzer Zeit hörte ich Schlafgeräusche, mein Sohn muß vor Ermattung und Anstrengung eingeschlafen sein.Inzwischen ist es soweit, dass ich jetzt unregelmäßig mit meinem Sohn Analsex habe, ich meinen Sohn dazu animiere, mich erneut sexuell zu benutzen, indem ich mich ihm im Bett freizügiger zeige (halb aufgedeckt im Bett liege, ihm meine nackten Schenkel zeige, meinen nackten Po ihm zustrecke) und wir beide daran Vergnügen haben, wenn er erneut seinen Penis an meinen Po drückt, mich dort mit seiner Eichel liebkost, diesen in mein Poloch einführt, wir Analsex haben.Ich würde nie zulassen, dass ich mit meinem Sohn normalen Sex habe!Meine Frage an Sie: “ist dieser Sexualakt, dass ich zulasse, dass mein Sohn mich in dem Po fickt gesetzlich strafbar oder darf ich diese erregende, sexuelle Berührung als Mutter genießen ?”

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*