Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

mein fettes fickstück, teil 3wie üblich ging ich nach dem abspritzen schnell nach hause, mein kumpel tat es auch. die nächsten wochen hielt ich mich etwas fern von ihr. am telefon war ich kurz angebunden und wenn ich angetrunken aus der kneipe ging, versagte ich mir einen besuch bei ihr. lieber holte ich zuhause die pornohefte raus und holte mir auf meiner couch einen runter.an ihrem 29. geburtstag jedoch kaufte ich blumen und besuchte sie am nachmittag nach der arbeit.sie war erstaunt mich zu sehen, aber bot mir einen kaffee an. ich setzte mich auf einen sessel ihr gegenüber.”ich hoffe, es war o.k., dass ich tom vor einigen wochen nachts mitgebracht habe, wir waren ja schon ziemlich blau.””naja, ich hatte meinen spaß mit euch beiden, außerdem hat mich tom einige male in den letzten wochen besucht.””oh, deshalb habe ich ihn in den letzten wochen kaum gesehen.”ich war inzwischen wieder geil geworden, sie trug nur ein tshirt und ihre titten wippten bei jeder bewegung ihres oberkörpers. also hat sie mal wieder auf einen bh verzichtet. so stand ich auf, setzte mich neben sie und begann ihre titten unter ihrem shirt zu streicheln und dieses dann hochschieben. meine zunge begann an ihren nippeln zu lecken, schließlich in den mund zu nehmen und zu lutschen. mein schwanz war bereits hart. ich öffnete meine hose und holte meinen schwanz raus.da sie keine anstalten machte meinen schwanz anzufassen, nahm ich ihre hand und legte sie auf meinen schwanz.gewöhnlicherweise wichste sie meinen schwanz und nahm ihn dann in den mund. aber diesmal passierte nichts.”was ist denn los? hast du keine lust?” fragte ich sie.”naja ich bin mittlerweile besseres gewohnt.” antwortete sie.”du meinst tom, leider habe ich keinen so großen riemen wie er.” entgegnete ich.”ok, sein schwanz ist schon wirklich geil, aber darum geht es mir nicht. weißt du, wir bumsen schon über ein jahr miteinander. am anfang war es herrlich, aber mittlerweile gibst du dir kaum noch mühe.””aha”, sagte ich.”du weisst ja selbst, meistens kommst mitten in der nacht vorbei, bist schon ziemlich blau und lässt dich nur bedienen, also ich lutsche ja gerne deinen schwanz, es macht mich auch an, wenn ich deinen saft schmecke. und wenn du mich dann doch mal bumst, spritzt du dann sehr schnell ab. ich bin da einfach noch nicht so weit. ich mag es mir nicht immer selber machen.””ok, ich verstehe”, erwiderte ich “und wie ist es mit tom? du warst ja nicht so begeistert als er dir in die möse gespritzt hatte.”sie lächelte: “ich habe noch ein weiteres loch, in das er mir problemlos reinspritzen kann und zum glück gibt es vasoline.”nun war ich des redens müde und zog ihr die jogginghose und ihre unterhose aus, schob zwei finger in ihre möse und begann sie mit meinen fingern durchzuficken. ihre fotze war bereits feucht. gleich darauf schob ich ihr meinen schwanz zwischen die beine. sie stöhnte auf, während ich vor ihr stand und sie durchfickte. das wurde mir dann zu unbequem, so stand ich auf, nahm ihre hände und zog sie nach oben. dann setzte ich mich auf die couch und sie setzte sich mit ihren 90 kg auf meinen schwanz. endlich hatte ich ihre titten wieder mal direkt vor mir baumeln. ich nahm ihre stehenden nippel in den mund und lutschte ausgiebig daran. schließlich schob ich ihr meine zunge in den mund, wo mich ihre zunge bereits erwartete.inzwischen hatte ich ihr einen finger ins arschloch geschoben und fickte mit einem finger ihre rosette.sie genoss die fickerei und ihr atem ging schneller und sie stöhnte laut, als es ihr kam.lange hielt ich es nun nicht mehr aus, sie verstand, entließ meinen pochenden schwanz von ihrer nassen votze und kniete sich vor mich hin. ich schob meinen schwanz zwischen ihre titten, presste die melonen so gut es ging zusammen und spritzte ihr schließlich meine ganze ladung auf ihre titten.mit meinen schwanz verteilte ich die wichse über ihre voluminöse oberweite, ging ebenfalls in die knie und gab ihr einen langen zungenkuss.”na, du kannst es ja doch noch, endlich bin ich wieder mal gekommen. das können wir wieder öfter machen”, meinte sie.es klingelte an der tür. sie ging an die gegensprechanlage und sagte: “hallo wer ist denn da?” und gleich darauf drückte sie denn türöffner, so nackt wie sie war. ich nahm meine jeans und zog sie mir schnell an, ohne mich vorher nach meiner unterhose in ihrer unaufgeräumten wohnung umzusehen.als kayseri escort ich sie fragend ansah, meinte sie nur “es ist tom, und der kennt mich ja bereits nackt, du warst ja beim ersten mal dabei.”nun es war tom, aber nicht allein. ein kumpel, den ich nur vom sehen kannte, war auch dabei.dieser war ziemlich überrascht als andi ihnen nackt die tür öffnete und starrte geil auf ihre vollgespritzten titten.tom stellte ihn vor. “das ist benny und der wollte dir auch zum geburtstag gratulieren. auch von mir natürlich, happy birthday, andi!” dabei legte er einen arm über ihre schulter, beugte sich zu ihr, schob ihr seine zunge in den mund zu einem halbminütigen zungenkuss.anschließend wandte sie sich zu benny, auch mit diesem tauschte sie einen längeren zungenkuss aus, nachdem dieser ein kurzes happy birthday gemurmelt hatte.tom hatte inzwischen meine unterhose gefunden, sah mich und dann andi an.”wie ich es an andis titten sehen kann, hast du ja bereits abgespritzt, aber mein geburtstagsgeschenk für andi ist ihr erster doppeldecker-fick, und dafür habe ich den benny mitgebracht.”in der tat war benny gutaussehend und 1,90 groß mit schulterlangen haaren, also total andis typ.so fragte andi dann auch, nachdem ich sie ihre zunge wieder aus bennys mund nahm.”magst du mir helfen, meinen busen sauberzumachen?” andy nahm bennys hand und führte ihn zum badezimmer.tom sprach mich an “du, vielen dank, dass du mich damals mit andi bekannt gemacht hast. sie ist wirklich eine geile, versaute schlampe, nach dem dritten besuch hatte ich bereits in jedes ihrer löcher gespritzt. schade, dass du schon abgespritzt hast, aber später vielleicht kannst du dazustoßen. vielleicht magst du ja dich beim zusehen daran aufgeilen.””gerne, ich glaube, der wird schnell wieder hart, wenn ich zugucke wie andi gleichzeitig in beide löcher gefickt wird.”kurz darauf kam andi wieder zurück mit dem nackten benny, den sie an seinem steifen dicken schwanz hereinführte.sie setzte sich auf die couch und begann bennis schwanz zu blasen. tom zog seine hose und unterhose aus und setzte sich neben andi auf die couch und begann ihre titten zu massieren, um gleich darauf ihre brustwarzen mit seiner zunge und lippen zu liebkosen. dabei wanderte seine hand sehr schnell zwischen ihre beine. sie spreizte ihre beine und stöhnte auf als tom begann zwei finger in ihre möse zu schieben.plötzlich stand er auf und meinte: “komm lass uns in dein schlafzimmer gehen, im bett ist es doch bequemer als hier auf der couch.”andi hatte da nichts dagegen, ließ bennys schwanz aus ihrem mund gleiten, stand auf und begann benny ihre zunge in den mund zu schieben. anschließend ließ sie sich von tom zu ihrem schlafzimmer führen. benny massierte ihren dicken arsch während er den beiden folgte.ich hatte inzwischen meine hose ausgezogen und folgte ihnen auch.im schlafzimmer angekommen legte sich benny auf das bett. andi setzte sich auf ihn und schob sich langsam bennies riemen in ihre nasse fotze. als der schwanz ganz in ihr verschwunden beugte sich andi zu benny hinunter, sodass dieser mit beiden händen ihre titten durchkneten konnte und ihre zungen trafen sich erneut zu einem nassen kuss.mein schwanz war inzwischen wieder hart geworden.nun kletterte tom auch auf das bett, in dem andi heftig auf bennies schwanz ritt, und begann ihren fetten schwabbeligen arsch zu massieren. sein zeigefinger glitt schließlich in andis rosette, fickte diese eine weile bis schließlich auch sein mittelfinger in das geweitete arschloch hineinglitt. andi wurde nun lauter.”ja, geil, komm schieb mir endlich deinen schwanz rein! ich bin so verdammt geil und brauche einen zweiten schwanz in mir.”tom tat wie befohlen, spielte ein wenig mit seinem großen riemen an ihrer arschritze, um anschließend ziemlich schnell in ihr arschloch einzudringen und sie zu stoßen, während gleichzeitig benny ihre muschi fickte.ich hielt es nun nicht mehr aus. mein schwanz war hart geworden, während ich daran spielte. nun war ich nah dran abzuspritzen. so kletterte nun auch ich auf das bett in dem meine beiden kumpel andis arsch und fotze mehr oder weniger rhythmisch durchfickten. andi ritt wie besessen auf benny mit den beiden schwänzen in ihr und schrie ihr geilheit raus. ihre riesigen titten klatschten auf bennys brust, eine nahm ich in meine hand und knetete daran um anschließend ihren kopf escort kayseri in meine hände zu nehmen, mich davor hinzuknien und mein hartes gerät ihr ins maul zu schieben. ihr lautes stöhnen wurde leiser, als sie gierig an meinem schwanz saugte.ich spürte, sie war durstig auf frische wichse und kurz darauf spritzte ich das zweite mal ab, mal wieder direkt in ihrer maulfotze. sie schluckte gierig bis mein schwanz leer war.”geil, ihr macht mich wirklich fertig. komm fickt mich schneller, ich glaube ich komme gleich nochmal!” keuchte andi und schrie auf, als tom stöhnend in ihrem arschloch abrotzte.benny war indes noch nicht soweit, tom schwanz war mittlerweile aus ihrem arschloch rausgeglitten und seine wichse lief aus andis arschloch und tropfte auf bennys eier.keuchend meinte er: “ich bin gleich soweit, komm lutsch mir den saft aus meinem schwanz!””aber gerne”, antwortete andi, ließ bennys schwanz aus ihrer möse gleiten und legte ihren kopf zwischen bennys beine, nahm seinen schwanz ins maul und lutschte gierig, während sie mit einer hand seine eier massierte.benny stöhne auf, als es ihm kam und rief geil: “schluck alles runter, du geiles stück!”nachdem sie alles alles geschluckt hatte, leckte sie auch den saft bzw. die reste der wichse von tom, die aus ihrem arsch auf bennys schwanz und unterleib getropft war.”ich könnte noch mehr von eurer sahne vertragen. ihr wart so geil und habt alle meiner löcher herrlich verwöhnt!”keuchte sie, “ihr könnt immer vorbeikommen, wenn ihr lust habt. meine löcher warten auf eure schwänze und wichse!”dabei bot sie so ein geiles bild, ihre fetten titten hingen ihr über ihren dicken bauch, das gesicht nass von spermaresten und schweiß, mit zerrausten haaren, leuchtenden blauen augen und aus ihrem arschloch tropfender wichse.tom hatte inzwischen seinen schwanz in der hand, der steif und groß wieder war.er wichste ihn und schob ihn in andis bereitwillig geöffneten, schob eine halbe minute seine vorhaut schnell runter und rauf, bis es ihm in andis mund kam und ihr seine sahne tief in den hals spritzte. andi schluckte gierig alles runter und kam zu mir und gab mir einen langen und spermafeuchten zungenkuss.”jetzt weisst du auch wie toms saft schmeckt” und küsste mich weiter.dabei hörten wir benny sagen “mir kommts auch nochmal” und schon spritzte er uns ins gesicht, andi leckte die wichse von meinen gesicht. ich tat dasselbe mit andis gesicht und spuckte alles in ihren mund. sie zog meinen mund an ihre lippen und schob mir mit flinker zunge bennys soße in meinen rachen und begann hemmungslos mit ihrer zunge in meiner mundhöhle rumzuwühlen. dies löste schließlich bei mir den schluckreflex aus und ich schluckte bennys wichse runter.”na war’s lecker?” grinste mich andi an. meine beiden kumpels grinsten auch, während tom ausgestreckt auf dem doppelbett lag, benny hinter andi saß und an ihren harten nippeln spielte.es klingelte. andi stand auf und ging zur gegensprechanlage.wir hörten sie kurz sprechen und dann summte der türöffner. sie kam wieder ins schlafzimmer, nahm aus dem schrank einen kimono, zog ihn über und schloss die schlafzimmertür.ich erkannte die stimmen der beiden frauen, die mit einem happy birthday eintraten sofort.es waren ihre beiden freundinnen jutta und birgit, beide genauso alt wie andi und aus dem gleichen dorf. als ich vor zwei jahren mit meiner exfreundin dort war, waren wir zusammen essen.das erste was wir hörten durch die geschlossene schlafzimmer war ein erstauntes “wie siehst du denn aus?”, das war jutta. birgit war das schon direkter.”du hast doch gerade gebumst, du hast ja sogar noch sperma im haar kleben. scheint, dass du einen amüsanten geburtstag erlebst!”plötzlich wurde die schlafzimmertür geöffnet, birgit stand mit offenen mund in der tür und betrachtete uns drei, die wir nackt auf andis doppelbett lagen, also tom, oder saßen, benny und ich. mein schwanz hing schlaff an mir während tom und bennys schwänze noch ein wenig steif waren. dazu hatten ja beide untenrum einiges mehr als ich zu bieten. “komm jutta, guck dir das an, drei junge kerle hat sie im bett, einer süßer als der andere.””und mich hat sie damals ganz entgeistert angeguckt, als ich ihr von meinem dreier damals mit heinz und peter erzählte.” birgit hatte sich an jutta vorbeigedrückt und sich zu uns nackten männern aufs bett gesetzt. “bei den geräten, kayseri escort bayan was die beiden da haben, könnte ich auch schwach werden. uwe, deiner ist ja doch etwas klein dagegen,” sagte sie anschließend zu mir.auch jutta stand neben dem bett und betrachtete unverhohlen die großen schwänze meiner kumpel.tom fasste sich als erster von uns. “sorry mädels, wir haben alle schon zweimal in der letzten halben stunde abgespritzt, also benny und ich jedenfalls. glaube nicht, dass du den jetzt gleich wieder hochkriegst.”birgit hatte ganz frech toms schwanz in die hand genommen und spielte ein wenig mit dem halbsteifen und klebrigen pimmel.andi war inzwischen in ihrem knappen kimono ins schlafzimmer gekommen und meinte “also biggie, vor dir ist wirklich kein schwanz sicher, aber das war ein wirklich geiler nachmittag heute.”jutta schaltete sich ein, “also wir wussten ja, dass du mit uwe was am laufen hast, aber dass du zwei weitere jungs im bett hast, das hätten wir dir wirklich nicht zugetraut.””tja, das habe ich dem lieben uwe zu verdanken, er hat mich ja mit den beiden bekanntgemacht.” andi hatte sich inzwischen neben mich gesetzt, ihren arm um mich gelegt und drückte sich eng an mich heran. ich konnte ihre harten brustwarzen unter ihrem dünnen kimono an meinen arm spüren. das machte mich wieder geil und mein schwanz wuchs. das blieb natürlich ihren freundinnen nicht verborgen.”ich glaube, uwes schwanz meldet sich zurück,” meinte birgit, die immer noch an toms schwanz spielte.andi nahm meinen schwanz in die hand und begann ihn zu wichsen.dabei drehte sie sich zu mir und gab mir einen langen und tiefen zungenkuss.ich öffnete dabei ihren kimono und knetete ihre titten mit meinen beiden händen durchbirgit wichste noch immer toms langsam wachsenden schwanz und dieser hatte inzwischen seine hände und ihrem tshirt und streichelte birgits kleine titten.jutta hatte inzwischen bennys schwanz in die hand genommen, während dieser ihr t-shirt nach oben schob und ihren bh öffnete. ihre prallen titten quollen heraus, benny begann sofort ihre nippel mit seiner zunge zu bearbeiten. diese wuchsen und standen nun steil ab.andi wichste meinen schwanz schneller, trotzdem wurde er nicht richtig hart. dennoch, während ich meine kumpels beobachtete, die beide mit lippen und händen die titten von andis freundinnen bearbeiteten, spürte ich meine säfte steigen. “geil, andi mach weiter, ich spritz gleich nochmal ab!””ja, zeig uns deine wichse!” rief jutta, die gleich darauf bennys schwanz in den mund nahm und ihn kräftig saugte.andi bemerkte mein heftiges stöhnen, rieb meinen schwanz noch schneller und wichste meine ladung sich auf ihre titten. viel war es nicht mehr, birgit ließ toms schwanz aus ihrer hand und massierte mit beiden händen meine wichse in andis busen ein. anschließend widmete sie sich wieder toms halbsteifer latte. dieser nahm nun selbst seinen schwanz in die hand und begann sich zu wichsen. jutta beugte sich zu seinem gerät und spielte mit ihrer zunge an toms eichel, während dieser immer schneller sein gerät massierte.”los, gib mir deine sahne, du geiler bock, spritz mir alles ins maul!” tom stöhnte auf und spritzte seine ladung in ihren weit geöffneten mund.benny war nun auch soweit und entlud sich mit beiden händen an juttas titten krallend in ihrem mund.jetzt waren wir drei aber entgültig fertig, lagen nackt nebeneinander auf dem bett.andi und ihre freundinnen gingen ins bad um sich zu waschen und wir hörten sie dabei schwatzen.nach einer weile kam andi wieder ins schlafzimmer. “jungs, birgit hat einen kuchen mitgebracht. ihr könnt bestimmt eine stärkung vertragen. es gibt auch sekt. ihr könnt auch so nackt zum essen kommen.”das ließen wir uns nicht zweimal sagen und gingen in die küche. die mädels saßen auch oben ohne am tisch.birgit lachte “na andi, jetzt haben wir mal deine lover getestet, du bist da vorhin bestimmt voll auf deine kosten gekommen.””auf jeden fall, aber jetzt genug davon. esst euren kuchen, sonst sag ich euren kerlen, dass ihr fremden typen so spontan die schwänze entsaftet.” antwortete andi.”naja, das meiste hast du ja schon vorher rausgeholt!” grinste birgit.nackt wie wir waren aßen wir zusammen mit den frauen hungrig und entspannt den kuchen. sie schwatzten vergnügt und lachten. nach einer weile beschlossen tom, benny und ich auf ein paar bier in die kneipe zu gehen. ohne uns zu waschen, suchten wir unsere im wohnzimmer umherliegenden klamotten zusammen, zogen uns an und verabschiedeten uns von den frauen mit einigen weiteren feuchten zungenküssen. dabei konnte ich endlich mal andis freundinnen auch mal an die titten fassen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*